Was ist ADHS?


Symptome

sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne, erhöhte Ablenkbarkeit, z.T. motorische Unruhe, Zappeligkeit

Impulsivität, Spontaneität, Stimmungsschwankungen

z.T. gestörtes Sozialverhalten wie soziale Isolation und empfindlich gestörte, eingeschränkte Lebensqualität


Kostenlose online-Hilfe: Elterntrainer


Der ADHS-Elterntrainer basiert auf dem von Prof. Dr. Manfred Döpfner und Dr. Stephanie Schürmann entwickelten und etablierten „Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten – THOP“ sowie auf dem Selbsthilfebuch „Wackelpeter und Trotzkopf“. Seit vielen Jahren hat sich dieses Konzept in der Begleitung von ADHS-Familien in der Praxis bewährt und sich zum Standardmanual zur Behandlung von ADHS entwickelt. Seine Wirksamkeit wurde in mehreren wissenschaftlichen Arbeiten untersucht.

Der kostenlose ADHS-Elterntrainer ist in einem Kooperationsprojekt mit dem AOK-Bundesverband entstanden und kann aufgerufen werden unter: 

www.adhs-elterntrainer.de

 

Die Besonderheit: Durch ein persönliches Log-In, kann man genau zu den Fragen geleitet werden, die einen besonders interessieren und bekommt individuell abgestimmte Anregungen zur Verbesserung seiner Lebenssituation.

 

Sehr empfehltenswert!

 

 


Auswirkungen

Sehr oft haben die ADHS-Betroffenen weitere Probleme, wie z.B.

in der Wahrnehmung, Grob- und Feinmotorik, beim Lesen, Schreiben und Rechnen sowie in der Planung und Durchführung von Aufgaben. Alle diese Auffälligkeiten können zu vermindertem Selbstwertgefühl und zu schwerwiegenden  Störungen in allen Lebensbereichen führen (Schule, Familie, Beruf, Freunde, Partnerschaft).



Aber: Das muss nicht so sein !!!

Es gibt zahlreiche Tipps und Hilfsangebote, so dass die Prognose für die Zukunft - gerade durch die Nutzung vielfältiger Möglichkeiten sehr positiv ausfallen kann.


ADHS-ler haben viele Stärken

Sie sind offen, zugewandt, ideenreich, hilfsbereit, oft gut gelaunt, begeisterungsfähig, kreativ, voller Energie und Tatendrang und selten nachtragend